Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Implantologie
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Implantologie 15 (2007), Nr. 3     28. Sep. 2007
Implantologie 15 (2007), Nr. 3  (28.09.2007)

Seite 297-304


Interpositionsosteoplastik des zahnlosen Ober- und Unterkiefers - Eine therapeutische Alternative bei Knochenverlust durch aggressive Parodontitis
Terheyden, Hendrik / Simon, Beata / Behfar, Leyli / Rieger, Matthias / Behrens, Eleonore
Interpositionsosteoplastiken (Le-Fort-I-Osteotomie im Oberkiefer, Sandwichosteoplastik im Unterkiefer) bieten beim zahnlosen Patienten nach parodontal bedingtem Höhenverlust des Alveolarfortsatzes eine Reihe von Vorteilen: sagittale Lagekorrektur und Höhenkorrekur des Kieferkamms, Erhaltung der befestigten Gingiva auf Kieferkammmitte, geringe Resorptionsneigung und einen Knochendefekttyp mit guten Heilungsbedingungen. Die Prognose von Implantaten nach Interpositionsplastiken ist für den Oberkiefer anhand größerer Fallserien wissenschaftlich dokumentiert.

Schlagwörter: Interpositionsosteoplastik, Le-Fort-I-Osteotomie, Sandwichosteotomie, atrophierter Oberkiefer, parodontal bedingter Knochenverlust
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export