Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Implantologie
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Implantologie 15 (2007), Nr. 4     21. Dez. 2007
Implantologie 15 (2007), Nr. 4  (21.12.2007)

Seite 441-447


Ersatz eines fehlenden Unterkiefermolaren durch ein Zirkonoxidimplantat - Ein klinischer Fallbericht
Weng, Dietmar / Böhm, Sonja
Zirkonoxidimplantate werden zunehmend von Zahnärzten und Patienten als Behandlungsalternative wahrgenommen. Die Gründe für die Diskussion um das Material als Alternative zum bewährten Titan sind in der Farbe, der Metallfreiheit und der Mukosafreundlichkeit zu suchen. Da bisher erhältliche Zirkonoxidimplantate einteilig sind, kommt den Fragen nach der nachträglichen Präparierbarkeit und der Langzeitstabilität besondere Bedeutung zu. Der vorliegende Fallbericht schildert die chirurgische und prothetische Versorgung mit einem einteiligen Zirkonoxidimplantat und einer Vollkeramikkrone als Ersatz für einen fehlenden Unterkiefermolaren.

Schlagwörter: Zirkonoxidimplantat, einteiliges Implantat, offene Einheilung, Vollkeramik
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export