Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Implantologie
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Implantologie 22 (2014), Nr. 3     25. Sep. 2014
Implantologie 22 (2014), Nr. 3  (25.09.2014)

Seite 289-296


Crestal Window Technique (CWT)
Festsitzende implantatprothetische Versorgung einer bilateralen Freiendsituation der Maxilla nach beidseitiger Sinusbodenelevation mittels einer neuen Zugangstechnik
Görrissen, Sven / Gutwald, Ralf / Farhan, Daniel
Der externe Sinuslift ist eine gut untersuchte präimplantologische operative Maßnahme, bei der der Sinus maxillaris mit autologem Knochen oder xenogenem Knochenaufbaumaterial durch ein intraoral laterales Knochenfenster gefüllt wird. So wird die vertikale Knochenhöhe im posterioren Bereich der Maxilla für eine geplante Implantation vorbereitet. Dabei können als häufigste Komplikationen die Lazerierung der Kieferhöhlenschleimhaut und die Eröffnung arterieller Anastomosen genannt werden. Aus diesem Grund wurde eine neue Zugangstechnik entwickelt, die den Zugang zur Kieferhöhle durch ein krestales Fenster sichert (Crestal Window Technique, CWT). So kann die Komplikationshäufigkeit bei diesem Eingriff reduziert werden.

Schlagwörter: externer Sinuslift, Augmentation, Sinus maxillaris, autolog, xenogen, Knochenersatzmaterial, krestaler Zugang, CWT
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export