Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Implantologie
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Implantologie 22 (2014), Nr. 4     25. Nov. 2014
Implantologie 22 (2014), Nr. 4  (25.11.2014)

Seite 341-351


Kammerhaltung nach Zahnextraktion durch Kollagenkegel mit integrierter Membran
Eine Fallserie mit volumetrischer Auswertung
Annen, Beat Martin / Schneider, David / Schmidlin, Patrick Roger
Ziel: Untersuchung des Kieferkammremodelings auf Weichgewebeniveau bei Anwendung einer neuen Kammerhaltungstechnik mit einem Kollagenkegel mit integrierter Membran.
Material und Methoden: Bei 10 konsekutiven Patienten, welche einer Prämolarenextraktion bedurften, wurde eine Kammerhaltungstherapie mit einem Kollagenkegel mit integrierter Membran durchgeführt. Studienmodelle wurden vor der Extraktion und nach 3 Monaten hergestellt, digitalisiert und die Volumenänderungen nach optischer Überlagerung mittels Software vermessen. Die Resultate wurden statistisch ausgewertet und mit der aktuell verfügbaren Literatur verglichen.
Resultate: Insgesamt war der Heilungsverlauf, bis auf eine Ausnahme, unauffällig. Aufgrund einer alveolären Infektion musste der Kollagenkegel bei diesem Fall wieder entfernt werden. Nach 3 Monaten zeigte sich bei allen Fällen ein horizontaler Konturverlust von durchschnittlich -1,47 mm (SD ± 0,78).
Schlussfolgerung: Anhand der Resultate der optischen Modellvermessung konnte der Kollagenkegel mit integrierter Membran eine Kammresorption nicht vollständig verhindern. Im Vergleich mit Daten aus anderen Studien scheint aber gegenüber der Spontanheilung ein leicht reduziertes Remodelling stattzufinden, was vorwiegend auf den Verschluss der Alveole zur Mundhöhle zurückzuführen sein könnte.

Schlagwörter: Kollagenkegel, Extraktionsalveole, alveoläre Kammerhaltung, klinische Fallserie, volumetrische Studie
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export