Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Implantologie
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Implantologie 23 (2015), Nr. 2     29. Juni 2015
Implantologie 23 (2015), Nr. 2  (29.06.2015)

Seite 187-194


Zementassoziierter Attachmentverlust
Retrospektive Analyse von Weichgewebereaktionen nach Zementierung
Korsch, Michael / Robra, Bernt-Peter / Walther, Winfried
Das Ziel der vorliegenden Studie war herauszufinden, welchen Einfluss Zementüberschüsse auf das periimplantäre Gewebe haben. In einer retrospektiven Beobachtungsstudie wurden die klinischen Befunde an Implantaten mit zementierten Suprakonstruktionen (93 Patienten mit 171 Implantaten) analysiert. Für die Zementierung wurde ein Methacrylatzement verwendet. Die Patienten wurden abhängig von ihrer Verweilzeit (Zeit zwischen prothetischer Versorgung und Nachuntersuchung) in 2 Gruppen eingeteilt: Gruppe 1 (G1) mit einer Verweilzeit unter 2 Jahren und Gruppe 2 (G2) mit einer Verweilzeit von mehr als 2 Jahren. Per Definition war die durchschnittliche Verweilzeit bei G1 (0,71 Jahre) kürzer als bei G2 (4,07 Jahre). Zementüberschüsse wurden an Implantaten bei G1 zu 59,5 % und bei G2 zu 62,2 % aufgefunden. Die klinischen Befunde waren bei G1 signifikant weniger auffällig als bei G2 (G1 ohne Zementüberschüsse: Suppuration 0 %, Attachmentverlust 0,48 mm; G1 mit Zementüberschuss: Suppuration 21 %, Attachmentverlust 0,76 mm; G2 ohne Zementüberschuss: Suppuration 33 %, Attachmentverlust 0,7 mm; G2 mit Zementüberschuss: Suppuration 85 %, Attachmentverlust 1,8 mm).

Schlagwörter: Zementfixierter Implantatzahnersatz, Zementüberschuss, Implantat, Entzündung, Attachmentverlust
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export