We are using cookies to implement functions like login, shopping cart or language selection for this website. Furthermore we use Google Analytics to create anonymized statistical reports of the usage which creates Cookies too. You will find more information in our privacy policy.
OK, I agree I do not want Google Analytics-Cookies
Implantologie
Login:
username:

password:

Plattform:

Forgotten password?

Registration

Implantologie 25 (2017), No. 3     26. Sep. 2017
Implantologie 25 (2017), No. 3  (26.09.2017)

Page 285-294, Language: German


Implantatüberleben und Risiko von implantatassoziierten Kiefernekrosen bei Bisphosphonatpatienten
Wissenschaftliche Evidenz und deren klinische Relevanz
Schmitt, Christian M. / Möst, Tobias / Schlegel, Karl Andreas
In der zahnärztlichen Praxis hat die Zahl an Patienten mit Bisphosphonattherapie und dem Wunsch einer implantologischen Versorgung in den letzten Jahren stetig zugenommen. Vor 10 Jahren wurde aufgrund mangelnder Evidenz und der Unklarheit über das relative Risiko einer implantatgetriggerten Bisphosphonatnekrose noch deutliche Zurückhaltung bei der Durchführung einer implantologischen Versorgung des entsprechenden Patientenkollektivs empfohlen. Heute ermöglichen aktuelle Daten eine bessere Risikoeinschätzung. Ziel des Artikels ist die Zusammenfassung der aktuellen Literatur bzgl. der Implantatüberlebensrate bei Bisphosphonatpatienten, die Extraktion des Risikos einer implantatassoziierten Nekrose und folglich die Ableitung von Entscheidungs- und Behandlungsempfehlungen für den Praktiker.

Keywords: Enossale Implantate, Bisphosphonat, Kiefernekrose, Implantatüberleben, Implantaterfolg